Negev

Ich schicke Sie nicht in die Wüste, sondern würde Ihnen gern die schönsten Flecken dort zeigen!


Wie wäre es mit einer der uralten Nabatäerstädte? Mamschit mit den hellen Ruinen von Kirchen und Wohnhäusern? 

Awdat mit dem römischen Militärlager, dem beindruckenden Badehaus am

Fuße der Stadt und den Säulen bestanden Kirchen? Oder Schivta, mit ihren Weinpressen und ausgeklügelten Wassersystemen unter jedem Haus?

Trotz aller vergangenen Glorie bleibt noch genug Platz für die Wunder der Natur. Im Großen Krater kann man die Überreste eines versteinerten Waldes sehen und nicht weit davon entfernt Dünen aus uraltem Sand in

allen Farben. Im Ramonkrater warten die "Tischlerei", merkwürdige Formation aus fünfeckigen Steinsäulen und Dykes, Magmafinger die die horizontalen Gesteinsschichten aufs wunderschönste durchbrechen.